Logo

SSC Storkower Sport Club e. V.

A-Junioren feiern 3. Sieg in Folge

27/11/2017  ▪     A-Junioren | Spielbericht   ▪ 116


Am Samstag hatten die A-Junioren des Storkower SC die Mannschaft vom SV Blau-Weiss Markendorf zu Gast. Der Platz hielt dem Dauerregen stand und so sah der Schiedsrichter kein Problem die Partie anzupfeifen. Storkow will mit einem Sieg weiter in Richtung der oberen Tabellenhälfte rücken. Die Storchenstädter gingen mit viel Dampf in das Spiel. In der 3. Min konnte Alexander Gräbner ein schönes Zuspiel in den Strafraum zur 1:0 Führung verwandeln. Gleich 2 Minuten später wurde der gute Beginn nochmals belohnt. Lukas Kobert nutzt die schwachen Anfangsminuten der Gäste, um die Führung schnell auszubauen. Bedingt durch die äußeren Bedingungen verflachte die Partie etwas. Storkow erarbeitete sich jedoch weiterhin gute Chancen. Immer wieder zeigt sich bei den Storkowern, dass der Abschluss ihre Schwäche ist. Moritz Scheuschner schaltete nach einem Freistoß am schnellsten und konnte auf 3:0 erhöhen (25.Min). In der Hintermannschaft spielte Storkow sehr gut, machte sich jedoch das ein ums andere Mal das Leben selber schwer. Durch technische Probleme wurden Alexander Gräbner in den letzten beiden Spielen 2 Tore nicht gegeben. Heute schoss er gleich 2 Tore in der 1.Halbzeit (39.Min).

Durch Wechsel bei Storkow, wurde das ihr Spiel ein wenig zerfahrener. Jedoch sollten auch mal Spieler mehr spielen, die sonst nicht so viel Einsatzminuten bekommen. Die Gäste aus Markendorf versteckten sich im 2. Durchgang nicht, sondern gingen selbst in die Offensive und setzten die Abwehr von Storkow unter Druck. Storkow kam weiterhin zu Möglichkeiten. Davon konnte jedoch keine für ein weiteres Tor genutzt werden. In der 84. Min kamen die Gäste noch zum Anschlusstreffer.

Durch den Sieg konnte sich Storkow von der unteren Tabellenregion absetzen und kann nun nach oben blicken. Die kommenden beiden Spiele gegen Saarow, dann in Tauche werden den Burschen nochmals alles abverlangen.  Trotz allen Widrigkeiten zählt der Sieg am Ende am meisten. Die „Storkowerjungs“  konnten somit eine kleine Serie beginnen. Auch zu erwähnen ist, dass beide Trainer endlich zusammen einen Sieg einfahren konnten.

Es spielten

Thiemo Fey ; Felix Brunzel ; Oliver Krause ; Valentin Trauer ; Alexander Gräbner ; Moritz Scheuschner ; Jascha Darimont ; Leon Gutschke ; Martin Wels ; Luca Philipp Grossmann ; Lukas Kobert

Eingewechselt wurden Mohammad Ali Abbar ; Serhat Daoud


Zurück