Logo

SSC Storkower Sport Club e. V.

Deja-vu für Storkower C-Juniorinnen

10/03/2017  ▪     C-Juniorinnen | Spielbericht   ▪ 172


Zum Abschluss der Hallensaison fuhren die Storkower C-Juniorinnen wie im letzten Jahr zum SAGA-Girls Cup nach Hamburg. Dort traten 18 Mannschaften in zwei Vierergruppen und zwei Fünfergruppen an. Wir spielten in einer Vierergruppe mit dem Vorjahressieger SC Condor , dem Vorjahresdritten TuS Büppel und SFC Stern 1900 Berlin. Um diese Gruppe zu überstehen und ins Viertelfinale einzuziehen mussten die Storkowerinnen schon von Anfang an richtig Gas geben. Im ersten Spiel trafen sie auf den TuS Büppel. Sie zeigten gleich was sie können und gewannen dieses Spiel mit je einem Tor von Pauline Deutsch und Joanna Füchsel mit 2:0 . Darauf folgten die Mädchen vom SFC Stern 1900 Berlin , auch dieses Spiel konnte überzeugend durch zwei Tore von Julia Klockenberg und je einem Tor von Pauline Deutsch und Joanna Füchsel mit 4:0 gewonnen werden. Im letzten Gruppenspiel trafen wir auf den SC Condor( späterer Turniersieger). Der SC Condor konnte in der 4.Minute mit 1:0 in Führung gehen. Zwei Minuten später wurde Jolie Halka bei einem Angriff von hinten gegen den gegnerischen Torwart gestoßen. Jolie verletzte sich dabei und konnte nicht weiterspielen. Es gab einen 7 Meter den Pauline Deutsch sicher zum 1:1 verwandelte. Daraufhin nahm das Spiel an Härte zu und Pauline wurde so schwer verletzt, dass sie nach dem Turnier ins Krankenhaus musste. Diagnose Knochenabsplitterung im Fuß. Wie schon in der letzten Woche beim NOFV wurde die spielerische Überlegenheit unserer Mädchen durch extremen Körpereinsatz zunichte gemacht. Dieses 1:1 reichte zum Einzug ins Viertelfinale ( wie im letzten Jahr ). Dort hieß unser Gegner TuS Harsefeld. Unsere Mädchen machten ein klasse Spiel und erspielten sich zahlreiche Torchancen ohne auch nur eine davon zu nutzen. So kam es wie im letzten Jahr zum 7 Meterschiessen im Viertelfinale. Wie im letzten Jahr mussten wir uns mit 1:2 im 7 Meterschiessen geschlagen geben. Damit blieben uns nur die Spiele um Platz 5. Im Halbfinale um Platz 5 mussten wir gegen die Mädchen von JSG Geest ran. Dort zeigten die Storkowerinnen wie man in der Halle spielen sollte und begeisterten die Zuschauer mit ihrem tollen Spiel. Durch die Tore von Jolie Halka, Julia Klockenberg und Joanna Füchsel zogen wir mit einem klaren 3:0 in das Finalspiel um Platz 5. Das Finalspiel um Platz 5 spielten wir gegen die Mädchen vom Meiendorfer SV. Durch zwei Tore von Joanna Füchsel konnten wir den 5. Platz (wie im letzten Jahr ) mit einem 2:1 sichern. Bei der Siegerehrung wurden die Mädchen für ihre spielerische Klasse gelobt und auf dieses Deja-vu hingewiesen. Jolie Halka wurde als beste Spielerin geehrt.

In Hamburg waren dabei: Katja Krüger im Tor, Lucie Christopeit, Julia Klockenberg (3Tore), Joanna Füchsel (5Tore), Pauline Deutsch (4Tore), JolieHalka (1Tor) und Hanna Schiebel


Zurück