Logo

SSC Storkower Sport Club e. V.

Trotz Niederlage gute Aussichten

04/12/2017  ▪     Spielbericht | A-Junioren   ▪ 87


Am Samstag reiste unsere A Jugendmannschaft von Steffen Rippin und Sascha Tinius zum Nachbarn nach Saarow. Vor Saarow war man gewarnt, hatte man doch in der Rückrunde bittere Niederlagen einstecken müssen.  Die Trainer machten den Jungs klar, dass dies hier ein Derby sei und man auch dementsprechend spielen sollte.

Die Storkower begannen in ihrer gewohnten Grundformation und wollten tief stehend mit 2 Viererketten den Saarowern das Leben schwer machen. Der Hintermannschaft fehlte vor allem Martin Wels durch Schulische Aktivitäten, jedoch auch Luca Grossmann war an diesem Tag abwesend. Somit musste man Patrick Bretschneider als Innenverteidiger sowie Oliver Krause als Außenverteidiger spielen lassen. Der Druck der Saarower war in den Anfangsminuten enorm. Nach 11 Min konnte eine Unachtsamkeit nach einer Ecke genutzt werden zur 1:0 Führung. Storkow fand jedoch immer besser ins Spiel. Hinten hatte sich die Abwehr stabilisiert und vorne erarbeitete sich Storkow erste Möglichkeiten. Die beste Chance hatte Alexander Gräbner kurz vor der Halbzeit, doch leider brachte er den Ball nicht im Tor unter. Es ging also mit einem 1:0 Rückstand in die Pause. Man wollte in der 2. Hälfte weiterhin gut verteidigen und nach vorne hin selbst seine Chancen nutzen.

Gleiches Bild auch wieder zu Beginn der zweiten Halbzeit. Saarow machte das Spiel und Storkow verteidigte und versuchte zu kontern. Beide Teams egalisierten sich aber im Mittelfeld, da beide immer wieder Fehler im Spiel hatten. In der 68. Min erhöhten die Saarower nach einem direkten Freistoßtor auf 2:0. Storkow stellte nun sein System um und warf alles in die Waagschale. Leider war den Storkowern kein Tor vergönnt an diesem Tag, sie hätten es sich aber verdient . Nach 85 Min. fiel dann das 3:0 aus einer abseitsverdächtigen Position, jedoch ist der Schiedsrichter ohne Linienrichter, von daher ist so etwas immer schlecht einzuschätzen für ihn. 

Trotz Niederlage waren beide Trainer vollkommen zufrieden mit Ihrem Team. Einsatz und Wille hat bei jedem gestimmt. Man hat auch nun die nötigen Erkenntnisse gesammelt, für das im März anstehende Pokalviertelfinale in Alt-Stahnsdorf.

Auch trotz der Niederlage war der Einzug zu der Hallenmeisterschaft gesichert für die Storchenstädter.

Nächste Woche folgt dann das letzte Spiel in diesem Jahr in Tauche 12 Uhr

 

Aufstellung

Thiemo Fey ; Felix Brunzel ; Oliver Krause ; Valentin Trauer ; Jascha Darimont ; Alexander Gräbner ; Max Sammer ; Patrick Bretschneider ; Moritz Scheuschner ; Mohammad Ali Abbar ; Lukas Kobert

Auswechsler

Leon Gutschke ; Serhat Daoud


Zurück