Logo

SSC Storkower Sport Club e. V.

Zum Saison-Abschluss den Meister geschlagen

20/06/2017  ▪     A-Junioren | Spielbericht   ▪ 225


Am letzten Spieltag der Kreisliga bekamen es die Jungs aus der Storchenstadt mit dem frisch gebackenen Meister Union Frankfurt zu tun. Für das Team war es das letzte Spiel vor dem Pokalfinale, somit also die letzte Möglichkeit für die Jungs sich dafür zu beweisen.
Im Vorfeld der Partie wurde sich auch nochmals bei Frau Gutschke für ihre Unterstützung bedankt, in Form eines Gutscheins für das Steakhaus Matador in Storkow. Auch wurde durch die verspätete Ankunft des Schiedsrichters, Frankfurt vor dem Beginn der Partie mit dem Meistertitel ausgezeichnet.
Nun zum wichtigem, dem Spiel. Bei herrlichem Wetter tummelten sich ca. 40 Zuschauer auf dem Storkower Sportplatz in Karlslust, um dem A-Junioren-Spiel zwischen Storkow und Frankfurt beizuwohnen. Storkow begann die Partie sehr verhalten und konzentrierte sich zuerst einmal auf die Defensive. Schnelle Angriffe über die Außen brachten dem Team leider keine Tore ein. Frankfurt versuchte Storkow in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen und spielte bei eigenem Ballbesitz einen ruhigen, aber dennoch gefährlichen Ball für die Storkower. Kamen die Frankfurter mal vor das Tor war die Nr.1, Thiemo Fey immer zur Stelle. Die beste Chance der Storkower hatte Jascha Darimont, er scheiterte am guten Frankfurter Torwart. Somit blieben die ersten 45 Minuten torlos.
In der Halbzeitpause wurden wieder Kräfte mobilisiert und die Taktik der Storkower noch etwas ausgereift. Alles im Allen sahen die Zuschauer ein gutes Temporeiches Spiel von beiden Mannschaften.
Im zweiten Durchgang das gleiche Bild, Storkow verteidigt seriös und kam über die Außen zu Chancen, aber Frankfurt erwischte den etwas besseren Start. Nach einer Frankfurter Ecke bekamen die Storkower den Ball nicht geklärt und Frankfurt netzte zum 0:1 in der 61. Min ein. Die Junioren um Steffen Rippin und Sandro Spiralke schüttelten sich einmal kurz und wollten den Ausgleich. In der 64. Min machte dann Lukas Kobert alles richtig bei einer Ecke. Ohne Abzustoppen läuft er auf den Langen Pfosten zu, der Pulk vor ihm kommt nicht an den Ball und er kann folgerichtig zum Ausgleich einschieben. Danach kurze Trinkpause. Durch den Ausgleich wurde Storkow frecher und war nun am Drücker. Jan Haupt, der schon in der 1. Männermannschaft ausgeholfen hatte, traf in der 67. Min zum umjubelten 2:1. Nun war Frankfurt als Meister gefordert. Die Frankfurter versuchten alles, fanden aber in Thiemo Fey und dem Storkower Abwehrriegel um Erik Kupsch und Felix Brunzel ihren Meister. Am Ende war es ein gutes Spiel von beiden Mannschaften diesmal aber mit dem besseren Ende für Storkow. Beide Spiele vorher gingen mit 2:1 an Frankfurt verloren.

Beim danach folgenden Abschluss der Saison, wurden noch ein paar Personalien verabschiedet.
Mitunter Sandro Spiralke als Co-Trainer der in die B Jugend zu Diego Krause wechselt. Danke für deinen Einsatz bei den Jungs.
Als Spieler wurden Tobias Frind, Lysander Kussicke, Florian Burdach und Jan Haupt verabschiedet, denen man im Männerbereich maximalen Erfolg wünscht.
Begrüßt wurde aber auch der neue Co-Trainer, Sascha Tinius, der Steffen in der nächsten Saison unterstützen wird.

Auch nochmal geht ein Dank an alle Fans und Unterstützer raus, ihr seid der Wahnsinn also kommt nächsten Sonntag mit nach Klosterdorf. Um 9:00 gibt es mit Fans und Spielern ein Frühstück auf dem Sportplatz in Storkow, um 10:15 macht sich Storkow dann auf den Weg zum Endspielort. 13 Uhr wäre Anstoß im A Junioren Finale. Danach folgt dann noch das C Junioren Finale mit Storkower Beteiligung.

Thiemo Fey Felix Brunzel, Oliver Krause, Jascha Darimont, Enrik Nagel (Lukas Kobert), Erik Kupsch, Jan Haupt, Leon Gutschke, Florian Burdach, Luca Philipp Grossmann (Tobias Frind), Lysander Kussicke (Nico Neumann)


Zurück